Pankreas-Erkrankungen

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse werden oft erst spät bemerkt.

 

Eine akute Bauchspeichldrüsenentzündung macht sich meist durch gürtelförmig ausstrahlende Oberbauchschmerzen bemerkbar.

Auslösen sind oft Gallensteine, die den Ausführgang für das Pankreassekret blockieren.

Dadurch wird die Bauchspeicheldrüse durch die gestauten aktiven Enzyme qquasi selbst verdaut.

 

Eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung belibt oft lange unbemerkt, bis die bauchspeichekdrüse schon sehr geschädigt ist.

Eine chronische Pankratitis ist oft durch übemäßigen Alkoholkonsum bedingt, kann aber z.B. auch durch virale Erkrankungen bedingt sein.

 

Eine weitere wichtige Erkrankung, die sich durch eine Schädigung der Zellen der Langerhans-Inseln im Pankreas entwickelt, ist der Diabetes mellitus.

Bei primärer Schädigung (autoimmun, ggf. erblich) und fehlender Insulinproduktion besteht eine Typ I-Diabetes, wenn die Zellen nach chronischer Überproduktion von Insulin aufgrund Insulinresistenz der Körperzellen "ausgebrannt"sind, ein Typ-II.

Der Typ II ist oft durch falsche Ernährung bedingt und zählt zu den häufigsten "Zivilisationskrankheiten".

 

Pankreaskrebs bleibt leider oft sehr lange bis ins Spätstadium hinein unbemerkt, was dann meist für den Patienten eine sehr schlechte Prognose bedeutet.

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Dr. Martin Hoßfeld, Heilpraktiker, Aachen / Herzogenrath

Anrufen

E-Mail

Anfahrt